Support

System Center Support

Ein virtuelles Rechenzentrum? Microsoft macht dies nun möglich.

Mit System Center 2016 ist die Kontrolle über Ihre IT-Infrastruktur, inklusive aller Plattformen spielend einfach. Steigern Sie Ihre Flexibilität und Leistung Ihres Rechenzentrums und erleichtern Sie sich die Konfiguration, Verwaltung und auch die Observation über Ihre IT-Umgebung. Kurz und knapp: System Center 2016 vereinfacht Ihr Rechenzentrum.

Die Kernkompenenten von Microsofts System Center sind

  • Automation - mittels Ochestrator
  • Backup und Wiederherstellung - durch den Data Protection Manager
  • IT Service Management - via IT Service Manager
  • Infrastructure Monitoring - mithilfe des Operations Managers
  • Client-, Server- und Softwareprovisionierung - mit dem Configuration Manager
  • Data Management (On Premise oder in der Cloud) - durch den Virtual Machine Manager

Welche Vorteile bietet Ihnen System Center 2016?

Durch die Kombination all dieser Tools hat Microsoft ein sehr leistungsstarkes Produkt entwickelt, von welchem Ihr Unternehmen auf vielerlei Arten profitieren kann.

  1. Ihr Betrieb wird effizienter
    Durch eine besonders benutzerfreundlich gestaltete Oberfläche und praktische One-Klick Features geht das Erledigen Ihrer Aufgaben noch schneller von statten. Schon nach einer kurzen Umgewöhnungszeit werden Abläufe merkbar beschleunigt.

  2. Die Investition rechnet sich schnell
    Dank einfacher Installationen und unmittelbaren Upgrades, welche sogar in ganzen Workflows automatisiert durchgeführt werden können, ist es möglich, noch schneller Gewinne erzielen. Die Amortisierungszeit von Microsoft System Center 2016 ist somit sehr gering.

  3. Server und Desktops können verwaltet werden
    Die unterstützten Plattformen sind hier Windows Server 2016 und Windows 10. Über das Tool kann sowohl die Bereitstellung, als auch die Verwaltung und Konfiguration vorgenommen werden.

  4. Cloudintegration mit der Operations Management Suite
    Datensicherheit und Kontrolle jederzeit und von jedem Ort aus. Dank der Integration in die Operations Management Suite stellt dies kein Problem mehr dar. Die Compliance auf allen firmeneigenen Geräten kann ebenso durch die Suite sichergestellt werden.

  5. Mehrere Systeme werden unterstützt
    System Center 2016 unterstützt heterogene und offene Systeme. Dazu zählen unter anderem Linux Hyper-V oder VMware.

Innovative Produkte des System Centers

Gewinnen Sie notwendige Erkenntnisse durch leistungsstarke Workload- und Infrastrukturüberwachung. Im Operations Manager ist es Ihnen möglich, den Systemzustand, die Kapazität, Nutzung oder Probleme mit Ihrer Infrastruktur, Ihren Applikationen oder Workloads zu ermitteln und auch direkt dagegen vorzugehen. Durch diverse bereits eingebaute Funktionen können Sie aussagekräftige Analysen durchführen.

Automatisierung wird immer größer geschrieben. Tragen Sie mit automatisierten Prozessen und User Self-Service zur Effizienz in Ihrem Unternehmen bei. Die Umsetzung hiervon kann durch den Orchestrator vorgenommen werden. Die Automatisierung von Rechenzentrumsaufgaben beschleunigt nicht nur Vorgänge, sondern reduziert außerdem Fehler, welche bei manueller Administration nicht selten unterlaufen. Ein inuitiv bedienbares und online erreichbares User Self-Service-Portal nimmt Ihrem Supportteam außerdem zeitraubende Arbeiten ab.

Der Virtual Machine Manager hilft Ihnen bei der Bereitstellung Ihrer Infrastruktur und reduziert gleichzeitig die Komplexität. Konfiguration, Verwaltung und Bereitstellung von Rechenzentruminfrastruktur war noch nie so einfach und problemlos. All Ihre Tasks werden Software-definiert vorgenommen. Dies beinhaltet sämtliche Konfigurationen und Verwaltungstasks rund um Ihre Server, Ihre Netzwerke, Ihren Speicher und allgemeine IT-Sicherheit. Cloud-fähige Windows Server 2016 Funktionen wie Nano Server, abgeschirmte virtuelle Maschinen und softwaregesteuerte Netzwerk- und Speicherlösungen machen den Virtual Machine Manager komplett.

Die Bereitstellung und Verwaltung ihrer Server und Clients erfolgt komfortabel über den System Center Configuration Manager (SCCM). Mithilfe dessen einheitlicher Verwaltungskonsole und einer Vielzahl automatisierter Verwaltungstools steigern Sie die Produktivität und Effizienz erheblich. Außerdem im Tool inbegriffen sind Datenschutzfunktionalitäten, Funktionen zur Überwachung der Integrität und Compliancerichtlinien für Ihre firmeninternen Geräte.

Es ist für jedes Unternehmen empfehlenswert, eine Business Continuity and Disaster Recovery Strategie (kurz: BCDR-Strategie) zu haben. Schließlich ist es notwendig, dass Ressourcen sowohl während eingeplanten Downtimes, als auch bei ungeplanten Ausfällen verfügbar bleiben. Im Desasterfall ist es wichtig, dass die Wiederherstellung der normalen Arbeitsbedingungen möglichst reibungslos abläuft, damit die Arbeit schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann und keine Daten verloren gehen.

Der Data Protection Manager (DPM) ist ein sehr stabiles System für Datensicherungen und -wiederherstellungen. Eine BCDR-Strategie umfasst den Schutz, die Wiederherstellung und die Verfügbarkeit Ihrer Daten. Der DPM unterstützt Ihre BCDR-Strategie und vereinfacht noch dazu eine Vielzahl an Sicherheitsmechanismen.

Selbstverständlich beraten wir Sie gerne umfassend zu jedem dieser Bestandteile des System Centers und machen Ihnen Vorschläge, wie Sie sich diese zu Nutze machen können.

Unsere Leistungen für Sie

Gemeinsam verschaffen wir Ihnen eine Übersicht über die umfangreiche Produktpalette, sowie die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Produkte. Wir analysieren Ihre vorhandene Systemlandschaft und übernehmen die technische Planung inklusive anschließender Durchführung eines Proof of Concept (POC). Wenn gewünscht, zeigen wir Ihnen auch gerne Beispielintegrationen / Implementierungen auf.

Konnten wir Sie durch den POC überzeugen, werden wir auch gerne die letztendliche Implementierung und gegebenenfalls eine Cloudanbindung planen und auch umsetzen. Die SLAs werden wir gemeinsam mit Ihnen festlegen, um all Ihre Bedürfnisse abzudecken. Bei Rollenzuordnungen und Rechtezuweisungen bieten wir außerdem gerne unsere Unterstützung an.

Insgesamt betrachtet verbessern wir Ihre IT-Services durch angepasste Installationen in Ihrer vorhandenen oder auch einer neu aufgesetzten Infrastruktur. Durch viele bereits durchgeführte Implementierungen bei unseren Kunden verfügen wir über ein breites Know-how, welches wir Ihnen gerne unter Beweis stellen. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Operational Support

Im Rahmen des Operational Supports unterstützen unsere Mitarbeiter Ihr IT-Team. Sie integrieren sich dabei in die bereits vorhandene Gruppe in Ihrem Unternehmen und beheben dabei Probleme, nehmen Lastspitzen auf oder übernehmen die Systemadministration.

Mitarbeiter im IT Service Desk – User Helpdesk als Support

IT Service Desk

Probleme mit der IT zählen in vielen Betrieben zur Tagesordnung. Um schnell wieder mit der Arbeit fortfahren zu können, ist ein professioneller technischer Support notwendig. Beim Service Desk handelt es sich um den User Helpdesk und den 1st Level Support.

SCCM System Center Configuration Manager als Patch Management Lösung

SCCM Patch Management

Es eine äußerst komplexe Aufgabe über alle Updates und Patches den Überblick zu behalten. Besonders bei einer größeren Anzahl von Clients ist es sinnvoll, Automatisierungs-Techniken einzusetzen. Das leistungsstarke Tool SCCM von Microsoft ist hier vielfältig einsetzbar.

Troubleshooting Fehler und Probleme schnell beheben

Troubleshooting

Nach einem Update oder Change in der IT-Infrastruktur ist Troubleshooting sehr wichtig. Bei der Suche und Behebung von Fehlern im System ist eine klar strukturierte Vorgehensweise notwendig, um Fehler gezielt aufzufinden und rasch zu beheben.

Bildquelle: System Center Support ©Africa Studio /Shutterstock.com